FREIE PLÄTZE: Ab August und November 2020 sind noch Plätze frei
Kindertagespflege Märchenwelt in Spenge

Über uns

Wir sind Tagesmutter aus Leidenschaft. Es macht einfach riesigen Spaß, kleinen Kindern dabei zu helfen, die Welt zu entdecken und sie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten. Gerade die ersten Jahre sind für die Entwicklung eines Kindes prägend und umso wichtiger ist es, sie zielgerichtet zu fördern. Die Kindertagespflege bietet Ihrem Kind ein vertrautes und liebevolles Umfeld, in dem es spielen, toben und lernen kann.

Damit die Kinder die Förderung bekommen, die sie brauchen, ist eine gute Vorbereitung und Qualifizierung Pflicht. Die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes haben wir 2018 erhalten. Wir besuchen mehrmals im Jahr Seminare, um uns immer weiter fortzubilden. Wichtig ist auch die regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe-Kursen mit dem Schwerpunkt Säuglinge und Kleinkinder – für den Fall der Fälle.

Die enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt ist für uns eine echte Erleichterung. Bei Rückfragen haben wir immer eine Anlaufstelle und die regelmäßige Überprüfung der Räumlichkeiten, in denen wir die Kinder betreuen, gibt uns Anreize zur Verbesserung. Denn wir möchten, dass sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt. Das gibt auch Ihnen als Eltern ein gutes Gefühl. Auf Ihre Wünsche gehen wir in der täglichen Arbeit so gut wie möglich ein und bieten Ihnen eine Flexibilität, die die bestmögliche Eingliederung der Kinderbetreuung in Ihren Alltag erlaubt.

  • Folgende Besonderheiten hat unsere Kindertagespflege: Im Laufe des Herbst 2020 werden wir voraussichtlich unsere externe Räumlichkeiten in Spenge fertig renoviert haben und können dann bis zu 9 Kinder betreuen.
  • Wir sprechen folgende Sprachen: deutsch
  • Mahlzeiten in unserer Kindertagespflege: Die täglichen Mahlzeiten werden frisch zubereitet. Dabei achten wir stets auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.
  • Erfahrungen, die uns in unserem heutigen Beruf als Tagesmutter helfen, haben wir gesammelt als: Unser Team besteht aus mir, Jacqueline Paal und meiner Kollegin Anna Feldbusch. Ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahre. Derzeit absolviere ich den Bachelor im Grundschullehramt. Vor einigen Jahren habe ich für die AWO als Sprachförderkraft in einem Kindergarten gearbeitet. Meine Kollegin Anna ist 31 Jahre alt, ist ebenfalls verheiratet und eine 6 jährige Tochter. Sie ist eine staatlich geprüfte Erzieherin.

 

Warum Märchen?

Kinder lieben Märchen und sind fasziniert von der fantastischen Zauberwelt. Märchen sind aber nicht nur unterhaltsam, sondern auch in der Erziehung bedeutend. Einen wichtigen Grund nenn die Pädagogin und professionelle Märchenerzählerin Sabine Lutkat:" Märchen spiegeln das ´zauberhafte´Denken wider, das jedem Kind eigen ist - das Kind behilft sich bei Dingen, die es rational nicht erklären kann, mit magischen Vorstellungen."


Kinder finden sich von Anfang an erstaunlich gut in der Märchenwelt zurecht. Märchen sind Magie - und entsprechen genau der kindlichen Fantasie. Es fällt Kindern unglaublich leicht, sich in die zauberhaften Abenteuer hineinzuversetzen. 


Doch nicht nur das bildhafte Element von Märchen spielt eine große Rolle: Je kleiner die Zuhörer sind, desto mehr lieben sie die Atmosphäre des Vorlesens an sich. 


So sind Märchen auch der ideale Steigbügelhalter für die frühzeitige Konfrontation kleiner Kinder mit Literatur: Wer von klein auf mit Büchern aufwächst, betrachtet sie als selbstverständlichen Lebensbegleiter, und wem frühzeitig vorgelesen wird, der wird später in aller Regel auch selbst gerne lesen. 


All diese Aspekte und unsere eigene große Liebe zu Büchern, aber gerade auch zu Märchen, haben uns dazu bewogen, unsere Tagespflege den Märchen und all ihrer Schönheit zu widmen.